Herzlich willkommen!

Die KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH begrüßt Sie auf ihrem Internetauftritt. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen unsere Webseite zu besuchen. Wir sind der kompetente Partner für Kommunen in allen Belangen von städtebaulicher Planung und Sanierung, nachhaltiger Stadt- und Regionalentwicklung, Kommunalberatung und Klimaschutz. Darüber hinaus sind wir Dienstleister für private Investoren, die wir umfassend bei der Ansiedlung sowie bei der Entwicklung und Realisierung von Projekten unterstützen. Nutzen Sie die Möglichkeit unsere Gesellschaft „online“ kennen zu lernen und Kontakt mit uns aufzunehmen. Über Ihr Interesse freuen wir uns sehr.

Wir unterstützen Sie auch bei der Suche nach neuem Personal. Durch unsere langjährige und von einer großen Projektvielfalt geprägten Zusammenarbeit mit kommunalen Auftraggebern kennen wir Ihre spezifischen Stellenanforderungen. Bei Interesse übernehmen wir für Sie komplette Personalauswahlverfahren. Mehr dazu erfahren Sie unter Personalrecruiting.

Aktuelle Informationen

Änderung in der Geschäftsführung der KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH

Jens Burkersrode, neben Jürgen Uhlig zweiter Geschäftsführer und Mitgesellschafter der KEM, hat das Unternehmen im September 2019 verlassen. Aus privaten Gründen hat er die Tätigkeit als Geschäftsführer bei der KEM aufgegeben und wird sich zukünftig ausschließlich auf seine langjährige Führungsaufgabe als Geschäftsführer der Westsächsischen Abwasserentsorgungs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH konzentrieren.

Als selbstständiger Unternehmer und Gründer der KBS Kommunalberatung GmbH und nach dem Übergang der KBS in die KEM als geschäftsführender Gesellschafter hat Jens Burkersrode über zwanzig Jahre als Berater und Partner herausragende Arbeit für viele öffentliche Auftraggeber geleistet.

„Die Belegschaft und ich persönlich bedauern seine Entscheidung und bedanken uns auf diesem Wege ausdrücklich für die sehr gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Gleichzeitig wünschen wir ihm Glück und Erfolg für seine nächsten Aufgaben“ kommentiert der geschäftsführende Gesellschafter Jürgen Uhlig die Entscheidung.

Jens Burkersrode wird noch bis zum 31. Dezember 2019 im Unternehmen aktiv sein und seine Aufgaben bis dahin an Jürgen Uhlig übertragen, der damit die alleinige Verantwortung für das Unternehmen als Geschäftsführer übernimmt.


„Packen Sie es doch gemeinsam an!“
Interkommunale Zusammenarbeit und Gemeindezusammenschlüsse

Der demografische und technologische Wandel, die angespannte Ressourcensituation der kommunalen Haushalte und die Konkurrenz von Regionen und Teilräumen stellen insbesondere die Kommunen im ländlichen Raum vor große Herausforderungen.

Die Bundesländer in unserem Vertriebsgebiet (Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg) setzen dieser Entwicklung insbesondere Initiativen zur interkommunalen Zusammenarbeit (IKZ) sowie zur Bildung größerer Gebietskörperschaften entgegen. Die Möglichkeiten dabei sind vielfältig und reichen von unverbindlichen Potenzialanalysen bis hin zu Gemeindezusammenschlüssen und werden je nach Bundesland mit Fördermitteln oder so genannten Hochzeitsprämien unterstützt.

Doch damit diese Maßnahmen mehr bewirken als nur einen gemeinsamen Briefkopf und auch langfristig zur effektiven und effizienten Leistungserbringung in der kommunalen Daseinsvorsorge beitragen, bedarf es neben der Zusammenführung von Strategien und Konzepten vor allem der Untersetzung der kommunalen Aufgaben mit einheitlichen Strukturen sowie der kontinuierlichen Mitnahme und Motivation der Beschäftigten sowie der Bürgerinnen und Bürger.

Die langjährigen Erfahrungen der KEM Kommunalentwicklung Mitteldeutschland GmbH in den Bereichen der Stadt- und Regionalplanung, der Strategieberatung sowie der Personal- und Organisationsberatung ermöglichen eine umfassende Beratung und Begleitung von interkommunalen Kooperationen und Gemeindezusammenschlüssen.

Mit unseren erfahrenen Beraterinnen und Berater begleiten wir Sie als neutrale und unabhängige Partner von der Fördermittelakquise, über die Identifikation und Gestaltung aussichtsreicher Handlungsfelder bis hin zur Umsetzung von Maßnahmen. Wir überzeugen Sie durch eine transparente und ergebnisoffene Arbeitsweise und sorgen damit für einen fairen Interessensausgleich zwischen den beteiligten Projektpartnern.

Ansprechpartner:

Frau Anita Hommel
Teamleiterin Kommunalberatung
Telefon: 0351 2105-132
E-Mail: hommel@ke-mitteldeutschland.de


Kommunales Energiemanagement in sächsischen Kommunen – Sächsische Energieagentur startet neuen Projektzyklus

Das kommunale Energiemanagement ist ein erfolgreiches Werkzeug, mit dem Kommunen und Landkreise ohne größere Investitionen in die Lage versetzt werden, ihre Kosten zu senken, einen wichtigen Klimaschutzbeitrag zu leisten und zukünftige Investitions- und Instandhaltungsmaßnahmen im Sinne geringer Folgekosten besser zu steuern.

Die Sächsische Energieagentur  – SAENA GmbH als Koordinator von Projekten im kommunalen Energiemanagement hat zu diesem Thema einen neuen Förderaufruf bekanntgegeben. Aktuell und nur für ein kurzes Zeitfenster wird sächsischen Kommunen für den Aufbau eines kommunalen Energiemanagements wieder eine umfangreiche Förderung mit einem attraktiven Fördersatz von 80 Prozent der förderfähigen Kosten gewährt. Bei diesen förderfähigen Kosten handelt es ich um Personalausgaben z.B. für eine Personalie Energiemanagement, Ausgaben für Moderations- und Beratungsleistungen externer gelisteter Berater (Energiecoaches), Ausgaben für die Beschaffung einer Energiecontrolling-Software, geringfügige Sofortmaßnahmen sowie Ausgaben für mobile und temporär verbaute Mess- und Zähltechnik. Interessierte Kommunen und Landkreise sollten schnell handeln, da der neue Projektzyklus, welcher bis zum 1. Quartal 2023 gefördert wird, bereits im September 2019 starten soll. Die erfahrenen Energiecoaches der KEM GmbH, welche bereits eine Vielzahl von Kommunen und Landkreisen beim Aufbau eines kommunalen Energiemanagements begleitet haben oder weiterhin begleiten, stehen Ihnen gern für Fragen zu diesem Thema zur Verfügung.

Mehr Informationen zum neuen Projektzyklus finden sie hier.

Ansprechpartner:

Herr Dirk Schmidt
Teamleiter Klimaschutz- und Energieeffizienzberatung
Telefon: 0351 2105-162
E-Mail: schmidt@ke-mitteldeutschland.de


Neue Kommunalrichtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten veröffentlicht

Lange wurde die Novellierung der Kommunalrichtlinie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) von den Kommunen erwartet. Schließlich handelt es sich um die bedeutendste bundesweit gültige Förderrichtlinie für kommunale Klimaschutzmaßnahmen investiver und nichtinvestier Art. Gegenüber der bisherigen Fassung gab es zahlreiche Neuerungen, wie beispielsweise die Aufnahme von Energie- und Umweltmanagementsystemen als neue Fördertatbestände, die eine kombinierte Beantragung von Klimaschutzkonzepten und den umsetzenden Personalstellen (Klimaschutzmanagements) oder die Antragsberechtigung für kommunale Betriebe bereits ab einer kommunalen Beteiligung von 25 % möglich machen.

Die Richtlinie tritt am 1. Januar 2019 in Kraft und ist bis zum Jahresende 2022 gültig. Die Zeitfenster für mögliche Förderanträge sind weitestgehend gleich geblieben und lauten 01.01.–31.03. sowie 01.07.–30.09. des jeweiligen Jahres. Über die Änderungen und Fördermöglichkeiten können Sie sich vertiefend auf der Internetseite der Nationalen Klimaschutzinitiative informieren (www.klimaschutz.de).

Gleichzeitig steht die KEM GmbH für eine umfassende Beratung zur Inanspruchnahme der unterschiedlichen Fördergegenstände sowie für eine strategische Erarbeitung eines passgenauen energieeffizienz- und klimaschutzbezogenen Entwicklungspfades Ihrer Kommune, unter bestmöglicher Ausnutzung der Kommunalrichtlinie, bereit. Während der letzten 10 Jahre gelang es uns unter Verwendung der Kommunalrichtlinie, zahlreiche Städte, Gemeinden und Landkreise in Klimaschutzprojekten zu unterstützen, vom grundhaften Einstieg in die Thematik, über die Schaffung konzeptioneller Handlungsgrundlagen mittels Klimaschutzkonzepten bis zur Besetzung und Beratung von geförderten Personalstellen für die Umsetzung der integrierten Klimaschutzstrategien.

Ansprechpartner:

Herr Dirk Schmidt
Teamleiter Klimaschutz- und Energieeffizienzberatung
Telefon: 0351 2105-162
E-Mail: schmidt@ke-mitteldeutschland.de